INSPIRE trifft auf Shanghai-Delegation in Köln

Am 26. November wurde INSPIRE im Rahmen eines Seminars auf der Shanghai-Delegation in Köln vorgestellt. Auf der Veranstaltung führten die Carl Duisberg Centren in Köln als gemeinnützige Gesellschaft für internationale Weiterbildung und Personalentwicklung im Auftrag der Regierung Chinas zum wiederholten Mal eine mehrwöchige Fortbildung für eine Studiengruppe durch. Vetreter des Amts für Krisenmanagement der Stadt Shanghai nahmen an der Fortbildung teil, um einen Einblick in die Umsetzung von Krisenmanagement und Arbeitssicherheit in Deutschland bekommen. Grund dafür ist die Tatsache, dass es in China in der Vergangenheit zu größeren Unfällen gekommen ist, auf welche die Rettungskräfte und andere Beteiligte nicht ausreichend vorbereitet waren.
Durch das Forschungsprojekt INSPIRE wurden den Teilnehmern der Fortbildung konkrete Einblicke in mögliche Sicherheitsmaßnahmen der zivilen Gefahrenabwehr nähergebracht, sodass China in Zukunft besser auf Gefahrensituationen vorbereitet werden kann.

Mehr dazu auf: www.INSPIREprojekt.de
#INSPIREprojekt